Die Situation

Mitarbeiter erwarten Respekt und Fairness, klare Entscheidungen, authentisches Auftreten und mehr.
Vorgesetzte erwarten die Unternehmensinteressen im Fokus und immer bessere Ergebnisse.

Und dann gibt es noch die eigenen Ansprüche.

Die Aufgabe

In diesem Spannungsfeld aus unterschiedlichen Erwartungen befindet sich eine Führungskraft heute.
Diese Erwartungen sind menschlich (selbst-)verständlich und sehr hoch.
Die konkrete und glaubhafte Auseinandersetzung mit den Erwartungen – nicht ihre Erfüllung – ist entscheidend für eine akzeptierte Führung.
Führungsfeedback ermöglicht diese glaubhafte Auseinandersetzung.

Die Inhalte

Im Führungsfeedback kann die Führungskraft feststellen, inwieweit ihre Führungsabsicht (Motive, innere Haltung, Prinzipien) mit der Führungswirkung (Ausdruck und Verhalten) übereinstimmt.
Wenn Mitarbeiter ihrer Führungskraft im Dialog sagen, wie sie ihr Führungsverhalten wahrnehmen, ist dies für die Führungskraft die Chance zur Reflexion des eigenen Verhaltens und der zu Grunde liegenden Haltungen.
Auf dieser Basis ist das eigene Verhalten gestaltbar – in Richtung Stärkung oder Veränderung.

Die Ziele

Führungsfeedback fördert sowohl die Zusammenarbeit zwischen der Führungskraft und den Mitarbeitern
als auch unter den Mitarbeitern.
Angewendet in der Gesamtorganisation unterstützt  Führungsfeedback bei der Entwicklung einer konstruktiven Unternehmenskultur.

Die Methoden

  • Online Fragebogen mit Selbst-und Fremdeinschätzung, wissenschaftlich fundiert und auf Ihre Organisation angepasst
  • Auswertungscoaching mit der Führungskraft
  • Reflexionsworkshop mit dem Team
  • Umsetzungsbegleitung
Workshop anfragen

Moderator / Berater

Dieser Workshop wird durchgeführt von:

Format

Dieser Workshop ist konzipiert für:

  • 2 Tage (optimal)
  • 1 Tag
  • Vortrag (60-90 min)