Geklärte Beziehungen in einem Team sind die Voraussetzung für die Entwicklung.
Und vor allem erfolgreiche Umsetzung gemeinsamer Ziele.
Mit dem Instrument Soziale Architektur von Gruppen — kurz SAG — können die Strukturen zwischenmenschlicher Beziehungen in Arbeitsgruppen erkundet werden, um ihre Potenziale zu entfalten.
Das SAG-Erkundungsverfahren geht dabei von der realen Situation einer Gruppe aus und bietet konkrete Ansatzpunkte zur Optimierung des Zusammenspiels im Team.
Das Verfahren ist an der Universität Hamburg von Professor Dr. Alexander Redlich und seinem Team entwickelt worden.

SAG

  • gibt Hinweise, wie aus einer Gruppe ein starkes Team werden kann
  • legt Team- und Führungsstrukturen offen und macht sie dadurch gestaltbar
  • verbessert die Kooperation im Team
  • deckt auf, welche Entwicklungswege und neue Handlungsoptionen bestehen
  • ermöglicht es, einen der Situation angemessenen Führungsstil zu entwickeln
  • weist auf Konfliktpotentiale hin, bevor diese virulent werden
SAG ist ein wertvolles Instrument, wenn es um eine tiefergehende Analyse von Kooperationen in Teams geht, z.B.
Mit SAG lassen sich bereits im Vorfeld die wesentlichen Team-Themen identifizieren, um im Workshop schneller auf den Kern der Zusammenarbeit zu kommen.
Workshop anfragen

Moderator / Berater

Dieser Workshop wird durchgeführt von:

Format

Dieser Workshop ist konzipiert für:

  • 2 Tage (optimal)
  • 1 Tag
  • Vortrag (60-90 min)